Umwelt

St. Margrethen weist den Weg in eine nachhaltige Zukunft

Am 9. Mai 2015 erhielt die Gemeinde St. Margrethen anlässlich des nationalen Energietages das Rezertifizierung-Diplom mit dem Label Energiestadt für die nächsten vier Jahre.

Das Label Energiestadt wirkt

Das Label Energiestadt ist eine Auszeichnung des Bundesamtes für Energie und des Trägervereins «Label Energiestadt» und wird jenen Gemeinden verliehen, die ausgesuchte energiepolitische Massnahmen realisiert oder beschlossen haben. Ende November 2010 trugen 244 Gemeinden und drei Regionen das Label. Insgesamt lebten zu diesem Zeitpunkt über 3.4 Millionen Einwohnerinnen und Einwohner in einer Energiestadt. Gemeinsam sparen Energiestädte im Jahr über 97'000 Tonnen CO2, 90 Millionen Kilowattstunden Strom und 380 Millionen Kilowattstunden Brenn- und Treibstoff. Hinzu kommt, dass mit der konsequenten Förderung eines nachhaltigen Lebensstils gut 220 Arbeitsplätze geschaffen werden.

http://www.energiestadt.ch


Rheintaler Energie-Initiative

Die 12 Gemeinden des St. Galler Rheintals gründeten am 15. Juni 2007 die Rheintaler Energie-Initiative, kurz RhEI, um eine nachhaltige Erzeugung und effiziente Nutzung von Energie im St. Galler Rheintal zu fördern.

Abbruchreglement

Per 1. September 2010 hat der Gemeinderat das Reglement zur Förderung des Abbruchs nicht mehr sanierungswürdiger Altbauten und Anlagen (Abbruchreglement) in Kraft gesetzt. Dieses Reglement bezweckt, durch die finanzielle Förderung von Abbrüchen nicht mehr sanierungswürdiger Altbauten und Anlagen

  1. neu überbaubare Grundstücksflächen innerhalb der Wohn-, Gewerbe- und der Kernzonen 3 und 4 zu schaffen;
  2. die innere Verdichtung zu fördern;
  3. das Ortsbild der Gemeinde zu entwickeln.

Das Reglement ist zeitlich befristet bis 31. Dezember 2016.
 

Energiesparpotenzial in Ihrem Haushalt

Weiterführende Informationen

Online Schalter

Natur