Kleinkinder

Infos zu diesem Thema anhören in:

Fragen und Antworten zur Betreuung und Erziehung von Kleinkindern.

  1. Welche Angebote gibt es für Kleinkinder?
  2. Wer betreut mein Kind, wenn ich zur Arbeit gehe?
  3. Soll ich mein Kind in eine Spielgruppe schicken?
  4. Wo finde ich günstige Spielsachen und Kleider für meine Kinder?
  5. Ich habe Probleme mit meinem kleinen Kind. Wo erhalte ich Hilfe und Beratung?
  6. Wie kann ich mein Kind auf das Erlernen der deutschen Sprache vorbereiten?
  7. Wie kann ich mein Kind gut auf die Schule vorbereiten?
  8. Was brauchen kleine Kinder, damit sie sich gut entwickeln?
  9. Wo finde ich Babysitter, welche am Abend auf meine Kinder aufpassen?

1. Welche Angebote gibt es für Kleinkinder?

Weitere schweizweite Links:

2. Wer betreut mein Kind, wenn ich zur Arbeit gehe?

Für Kinder ab drei Monaten bis zum Alter von sieben Jahren gibt es in St.Margrethen das Chinderhus Rägebogä. Dort werden die Kleinen tagsüber von Fachleuten betreut und gefördert. Die Eltern können wählen, ob sie ihr Kind jeden Tag, an einzelnen Tagen oder nur an Halbtagen in das Chinderhus bringen. Die Kosten sind vom Einkommen abhängig, der günstigste Tarif ist  28 Franken pro Tag, inklusive Mittagessen. Für weitere Fragen, wenden Sie sich direkt ans Chinderhus.

3. Soll ich mein Kind in eine Spielgruppe schicken?

In der Spielgruppe werden die Kinder im Alter zwischen drei und vier Jahren gezielt gefördert und auf den Kindergarten vorbereitet. Sie lernen, mit anderen Kindern zu spielen, zu teilen und zu streiten. Wenn Ihr Kind kaum Deutsch spricht, verbessert es in der Spielgruppe seine Sprache. Die Teilnahme ist freiwillig. Die Schule St.Margrethen empfiehlt allen Eltern, Ihr Kind in die Spielgruppe zu schicken. Die Spielgruppe kostet neun Franken pro Anlass. Es wird quartalsweise abgerechnet.

4. Wo finde ich günstige Spielsachen und Kleider für meine Kinder?

Kinder wachsen rasch und entwickeln laufend neue Interessen. Abgesehen von den gängigen Läden und Kleidergeschäften finden Sie im Brockenhaus Altstätten für wenig Geld neuwertige Kleider und Spielsachen. Auch im Zauberberg (Webseite ist in Bearbeitung) in Au kann man billig second-hand Spielsachen und Kleider kaufen. In der Bibliothek finden Sie Bilderbücher sowie CDs und DVD-Filme für Kleinkinder. Im Schulhaus Wiesenau betreibt das Netzwerk Wiesenau eine Ludothek. Dort können Sie jeweils am Dienstag, von 15.20 bis 16.30 Uhr Spiele und Spielsachen für Ihre Kinder ausleihen.

5. Ich habe Probleme mit meinem kleinen Kind. Wo erhalte ich Hilfe und Beratung?

Die Spitex bietet im Altersheim Fahr jeweils am 1. und 3. Montag des Monats Beratungen zur Pflege und Ernährung (Stillberatung) von Kleinkindern an. Diese Beratungen sind gratis, vorherige Anmeldung ist erwünscht. Kontaktperson ist Jeanette Graf, 071 744 23 41. Die Ehe- und Familienberatungsstelle, Rheintal gibt Auskunft bei Erziehungsfragen, bei Betreuungs- und Ernährungsfragen und leistet Hilfe bei Problemen zwischen Eltern und Kindern. Der Elternnotruf bietet anonyme Beratung zu jeder Tages- und Nachtzeit (24 Stunden). Via Telefon bekommt man eine erste, kompetente Hilfe. Für medizinische Notfälle kontaktieren Sie Ihren Haus- oder Kinderarzt.

6. Wie kann ich mein Kind auf das Erlernen der deutschen Sprache vorbereiten?

Je besser Kinder die Muttersprache sprechen, desto leichter lernen sie die deutsche Sprache. Deshalb nehmen Sie sich Zeit, um mit Ihrem Kind in Ihrer Sprache zu sprechen. Plaudern Sie mit ihm, während Sie den Haushalt machen. Hören Sie zu, wenn es mit Ihnen spricht. Antworten Sie ihm. Gehen Sie mit ihm ins Freie, auf den Spielplatz, in den Wald, an einen See oder in den Zoo. Sprechen Sie mit ihm über das, was es zu sehen gibt und helfen Sie ihm, seinen Wortschatz zu erweitern. Schauen Sie mit ihm Bilderbücher an und erzählen Sie ihm Geschichten.
Auf dem Spielplatz oder in der Spielgruppe hat Ihr Kind Gelegenheit, mit deutschsprachigen Kindern zusammen zu sein. Freuen Sie sich über Wörter, die es auf Deutsch lernt. Das macht Mut, weiter zu lernen.

Freizeit mit Kindern

Öffentliche Kinderspielplätze in St.Margrethen:

  • Im Park
  • Beim Schulhaus Wiesenau

7. Wie kann ich mein Kind auf die Schule vorbereiten?

Nehmen Sie sich so oft wie möglich Zeit für Ihr Kind. Plaudern Sie mit ihm, hören Sie ihm zu, erzählen Sie ihm eine Geschichte, schauen Sie mit ihm ein Bilderbuch an, machen Sie mit ihm einen Spaziergang, gehen Sie mit ihm auf einen Spielplatz, damit es auch mit anderen Kindern spielen und herumtollen kann. Beim Plaudern und Spielen lernen die Kinder viel, was wichtig für den späteren Schulerfolg ist. Falls ihr Kind rasch aufgibt, machen Sie ihm Mut. Damit fördern Sie seine Ausdauer und sein Konzentrationsvermögen. Kinder, die in den ersten Lebensjahren gefördert werden, haben bessere Chancen.

8. Was brauchen kleine Kinder, damit sie sich gut entwickeln?

Kleine Kinder brauchen Betreuung, Pflege, gesunde Ernährung, Bewegung, Kontakt mit anderen Kindern, genügend Schlaf, Geborgenheit und Liebe. Kindern tut es gut, Freunde und Freundinnen zu haben.

9. Wo finde ich Babysitter, welche am Abend auf meine Kinder aufpassen?

Babysitter kümmern sich stundenweise um Kinder, während die Eltern ausser Haus sind. Oft sind es Schüler und Studenten. Die Länge der Arbeitszeit, die Dauer der Beschäftigung und der Lohn werden in der Regel mündlich vereinbart. Ein schriftlicher Arbeitsvertrag wird selten nicht abgeschlossen. Unter den folgenden Links finden Sie Babysitter in der Region.

Babysitting in St. Margrethen

kleinkinder

kleinkinder

kleinkinder

kleinkinder

kleinkinder